Ausbildung Hubarbeitsbühne

BGG / GUV – G 966 Grundsatz:

Die Benutzung von Arbeitsmitteln bleibt dazu geeigneten, unterwiesenen oder beauftragten Personen vorbehalten (Betriebssicherheitsverordnung). Danach darf der Unternehmer mit dem selbstständigen Bedienen von Hubarbeitsbühnen nur beauftragen, die

1.) das 18. Lebensjahr vollendet haben,
2.) in der Bedienung der Hubarbeitsbühne unterwiesen sind und
3.) ihre Befähigung gegenüber dem Unternehmer nachgewiesen haben.

Der Auftrag ist schriftlich zu erteilen.

 

 

 

 

Theoretische Ausbildung1. Rechtliche Grundlagen und Regeln der Technik
2. Aufbau, Funktion und Einsatzmöglichkeit
verschiedener Bauarten
3. Betrieb allgemein
4. Übernahme und Transport der Maschine
5. Aufstellung / Inbetriebnahme der Maschine am
Arbeitsort
6. Arbeiten mit der Maschine
7. Prüfung
8. Unfallgeschehen
9. Sondereinsätze
Praktische Ausbildung1. Einweisung an der Hubarbeitsbühne
2. Arbeitstägliche Sicht- und Funktionsprüfung
3. Standsicherer Aufbau (nur bei Geräten mit Abstützung)
4. Standsicheres Verfahren (ohne Abstützung)
5. Einüben der Steuerungsfunktionen
6. Einüben der Funktion des Notablass
7. Abschlussprüfung

 

 

 

Unsere Erreichbarkeiten

Fahrschule Mathias Friedrich
Leipziger Str. 211
34123 Kassel

eMail-Kontakt zu uns
Mobil 01 72 - 26 30 90 0

Öffnungszeiten

Kassel:
Dienstags und Donnerstags
von 16:00 bis 20:00 Uhr

Edermünde:
Montags und Mittwochs
von 17:00 bis 20:00 Uhr

Kontakt zu uns

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.